Nereus x Ersa    AR1801


 
Gelegenummer: AR1801
Ovulation: 15.11.2017
POS: 15.12.2017
Eiablage: 04.01.2018
Eianzahl: 17 [Ø 14.74g]
Schlupf: 20.02.2018 - 25.02.2018
Schlüpflinge: 15 [Ø 8.81g]
Neo Farbe: 9 braun | 4 rot | 2 gelb
Züchter: Arboreal Reptiles

 

Das Gelege AR1801 stammt vom Männchen Nereus (NE08-01) und dem Weibchen Ersa (ER10-01). Das Männchen wurde mit den Jahren immer blauer, auch seine männlichen Nachkommen Kerberos aus NL13 von 2013 und AR1502-04 aus AR1502 von 2015 weisen eine zunehmende Blaufärbung auf. Bei AR1502-04 finden sich zudem noch zahlreiche schwarze Einzelschuppen.

Bei Ersa handelt es sich um eine Farmzucht von Cyclops Mountain. Neben der für die Region typischen Rückenzeichnung sind die Flanken des Weibchens großflächig hellblau gefärbt. AR1801 war ihre erste Verpaarung und Gelege. Unserer Meinung nach ist die blaue Färbung dieses Weibchens ontogenetisch. Verstärkt wird dieser Eindruck dadurch, dass sich während der gesamten Phase vom Follikelaufbau bis zur Eiablage und auch danach keine Veränderung der Menge und Intensität der Blaufärbung eingetreten ist.

Mitte Juli wurde das Männchen zum Weibchen in ihr Terrarium gesetzt. Bereits am Morgen konnte die erste Paarung beobachtet werden. Ende September nahm Ersa das letzte Mal Futter zu sich.

Bis Mitte Oktober konnten wir immer wieder Paarungen beobachten. Am 15.12.2017 fand die Postovulationshäutung statt.

Leider nahm das Weibchen die Styroporlegebox nicht an. Nachdem sie in der Nacht unruhig durchs Terrarium gekrochen war, hatte sie sich am 04.01.2018 auf dem obersten Ast niedergelassen und begann zu zucken. Um die Mittagszeit entdeckten wir ein Ei auf dem Terrarienboden. Daraufhin positionierten wir das Weibchen auf der geöffneten Box. Das zweite Ei legte sie direkt auf den Rand der Box ab, von wo aus es ebenfalls auf den Terrarienboden fiel.

Um das restliche Gelege noch zu retten, wickelten wir ihr Schwanzende vom Ast und positionierten es in der Box. Glücklicherweise ließ sich das Tier durch unsere Maßnahmen nicht stören und legte die übrigen 14 Eier in der Box ab. Als das sie fertig war, legte sie sich wieder vollständig auf den Ast und wir konnten die Box mit den Eiern problemlos aus dem Terrarium nehmen.

Obwohl Ersa weder versucht hat die Eier zu bebrüten, noch sie zum Bienenkorb geformt hat, zuckte sie noch ca. 14 Tage lang. Nach dem Schlupf der Jungtiere häutete sich das Weibchen und nahm erst danach die erste Nahrung an.

An Tag 48 schnitt der erste Neonat selbstständig sein Ei an. Da einige der Eier bereits seit zwei Tagen glasige Stellen aufwiesen, schnitten wir noch am selben Tag die Anderen an. An Tag 49 schlüpften weitere sechs Neonaten. Zwei Tiere ließen sich länger Zeit und schlüpften erst nach weiterem, großzügigen Anschneiden an Tag 52 und 53.

Das durchschnittliche Schlupfgewicht der fünfzehn Neonaten lag bei 8.81g [der Leichteste wog 6.85g, der Schwerste 10.60g]. Die meisten Tiere häuteten sich zwischen dem 13. und 16. Tag. Ein Tier benötigte außergewöhnlich lang, nämlich 53 Tage, es nahm aber zuvor bereits zwei mal Futter an.


 

 

 


 

 

 

Update    

Ein Update einiger Tiere die noch bei uns sind, im Alter von etwa vier bis sechs Monaten.